Strahlentherapie

Hautreaktionen durch Strahlentherapie

von: Magnus Enerbäck, Oktober 26 2012Beiträge: Strahlentherapie

Auftreten von Hautreaktionen

Strahlungsreaktionen der Haut können mittels des Beurteilungs-Instruments der Radiotherapy Oncology Group (RTOG) eingestuft werden; klinische Leitlinien, empfohlen vom „College of Radiographers“;

RTOG 0: Keine Hautreaktion sichtbar
RTOG 1: Schwaches oder stumpfes Erythem, Wärme, Schmerzen, teilweise verbunden mit Juckreiz und Ödemen.
Fast alle Patienten leiden unter dieser Art von Hautreaktion.
RTOG 2a: Deutliches oder helles Erythem mit oder ohne trockene Desquamation (Schuppung der äußeren Hautschichten). RTOG 2b: Ungleichmäßige, feuchte Desquamation, mäßiges Erythem.

RTOG 3: Offene und nässende Wunden und eindrückbares Ödem.

Eine zweite Methode zur Einstufung von Strahlungsreaktionen der Haut ist die Radiation- Induced Skin Reaction Assessment Scale (RISRAS).

Hautpflege und Wundbehandlung

Allgemeine Empfehlungen

Sanftes Waschen und Duschen (da Markierungen nicht abgewaschen werden dürfen). Die Haut sollte mit lauwarmem Wasser und gegebenenfalls mit einer parfumfreien Seife gereinigt werden. Sanft trocken tupfen. Der Patient sollte lockere, leichte Baumwollkleidung ohne reibende Nähte tragen. Um Reibung vorzubeugen und geschädigte Haut zu beruhigen, kann eine neutrale Feuchtigkeitscreme verwendet werden, damit die Haut weich und geschmeidig bleibt. Jegliche Reizungen durch Seife, UV-Licht, Kleidung, Pflaster, Chlor in Schwimmbecken oder das Rasieren mit Rasierklingen müssen vermieden werden. Laut Einzelberichten werden Juckreiz und Entzündungen durch milde Steroidsalbe reduziert.

RTOG 1:

  • Haut ist trocken, schwach gerötet und juckt
  •  Mepilex Lite zum Schutz vor Reibung und Austrocknung der Haut

RTOG 2a:

  • Juckreiz wird zu brennendem Schmerz
  • Haut ist rot und fühlt sich warm an
  • Haut kann sich schälen
  • Mepilex Lite

RTOG 2b:

  • Weiterhin juckend / schmerzhaftes Brennen
  • Haut ist rot und fühlt sich warm an
  • Haut kann sich auch schälen und teilweis
    feucht abschuppen
  • Halten Sie die Wunde mit  Kochsalzlösung 0,9% oder Ringerlösung sauber
  • Vermeiden von Haut auf Haut Reibung während der Behandlung
  • Juckreiz- und Schmerzlinderung mit Safetac Produkten
  • Tägliche Hautkontrolle um Infektionen frühzeitig zu entdecken
  • Mepilex Lite oder Mepilex Transfer können  während der Bestrahlung auf der Haut
    verbleiben, Mextra sollte  entfernt werden

RTOG 3:

  • Offene, nässende Wunden
  • Es gelten die Prinzipien der Wundversorgung
  • Mepilex Lite oder Mepilex Transfer und Mextra

Grundlagen allgemeiner Wundvesorgung:

  • Förderung der Wundheilung
  • Schaffen eines idealfeuchten Milieus
  • Infektionen vorbeugen: allgemeine Hygiene im Rahmen der Körperpflege, lokale Antiseptika
  • Reduzierung des Wundtraumas beim Verbandswechsel
  • Verbesserung des Tragekomforts und Schmerzreduzierung

 

 Weitere Informationen unter: www.sor.org

Teilen

Mepilex Lite - Behandlung von strahleninduzierter...
Mepilex Lite - Behandlung von strahleninduzierter Hautschäden

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird jährlich bei...

Strahlentherapie - Verwendung von Mepilex...
Strahlentherapie - Verwendung von Mepilex Lite

Hier können Sie sich unsere Video-Anleitung ansehen. Reinigen...

Vorbeugung Strahleninduzierter Hautschäden
Vorbeugung Strahleninduzierter Hautschäden

Mepitel Film eignet sich hervorragend, um strahleninduzierten...