Druckgeschwüre – Definition

Mölnlycke Health Care weiß um die Herausforderungen, denen das medizinische Fachpersonal bei der Behandlung und Vorbeugung von Druckgeschwüren gegenübersteht. Mithilfe der Informationen in diesem Abschnitt können Sie Ihr Wissen über Druckgeschwüre erweitern. Des Weiteren finden Sie hier einige Lösungen, die Mölnlycke Health Care anbietet, um Sie bei der Behandlung und der Vorbeugung von Druckgeschwüren bei Ihren Patienten zu unterstützen.

Ein Druckgeschwür kann als „lokale Verletzung der Haut und/oder des darunter liegenden Gewebes, meist über hervortretenden Knochen, auf Grund von Druck oder Druck in Kombination mit Scherung“ definiert werden.
Zahlreiche verstärkende oder störende Faktoren werden auch mit der Entstehung von Druckgeschwüren in Verbindung gebracht; die Bedeutung dieser Faktoren muss allerdings noch geklärt werden“1.

Druckgeschwüre sind kein erst kürzlich aufgetretenes Phänomen. Bereits vor Tausenden von Jahren wurde in der Literatur zum ersten Mal über diese Art von Geschwüren berichtet. In den vergangenen Jahrzehnten haben jedoch sowohl das Wissen als auch die Forschung stark zugenommen, wodurch Leitlinien für die Praxis, Instrumente für die Risikobewertung und Programme zur Vorbeugung eingerichtet werden konnten. Beispielsweise ist die Rate an Veröffentlichungen, die sich mit dem Thema Druckgeschwüre auseinandersetzen, zwischen 1990-2008 um 960 % gestiegen2.