Wundversorgung

Immer mehr Belege für die Prävention von Druckgeschwüren durch mehrschichtige Silikonverbände

von Mölnlycke Health Care, September 21 2016Beiträge Wundversorgung

Man kann es gar nicht oft genug betonen: Dekubitalulzera stellen für Krankenhäuser nach wie vor eine große Herausforderung dar und haben in einigen Einrichtungen hohe Inzidenzraten. In Krankenhäusern erworbene Druckgeschwüre verursachen Kosten sowie erhöhte Morbiditätsraten und können bei geschwächten Patienten sogar zum Tod führen. Immer wieder diskutieren wir Ursachen und begünstigende Bedingungen (Druck, Scherkräfte, Reibung1, Mikroklima2). Wir entwerfen Richtlinien und Prozesse, mit denen die Häufigkeit reduziert und die Risikobeurteilung sowie Erkennungsraten verbessert werden sollen, und stellen Leitlinien zur Reduzierung der Inzidenz von Druckgeschwüren auf. In etlichen klinischen Studien haben wir wiederholt festgestellt, dass es durchaus effektive Präventionsmaßnahmen und -strategien gibt.

Es lohnt sich, die Evidenzlage immer wieder zu diskutieren und die Präventionsbotschaft zu wiederholen, denn das Problem der Druckgeschwüre ist nicht gelöst, ganz im Gegenteil: die Bevölkerung wird immer älter, die Adipositasrate steigt ebenso wie die Raten chronischer Erkrankungen wie Diabetes. Kurz gesagt: es gibt nicht nur immer mehr Patienten, sondern diese sind auch schon bei der Einlieferung ins Krankenhaus angeschlagener. Wir müssen daher die Suche nach noch besseren Wegen zur Vermeidung von Dekubitalulzera weiter fortsetzen. Neue klinische und wissenschaftliche Belege für Möglichkeiten zum Schutz der Patienten vor diesen vermeidbaren Wunden müssen kritisch beurteilt werden.

Man kann die Botschaft nicht oft genug wiederholen, doch das Erbringen klinischer Nachweise ist zeitintensiv. Am Royal Melbourne Hospital (RMH) in Australien haben wir kürzlich Ergebnisse unseres fünfjährigen Dekubitus-Präventionsprogramms in der Zeitschrift Wounds International3 veröffentlicht. Es konnte ein deutlicher Rückgang der Prävalenz von in Krankenhäusern erworbenen Druckgeschwüren von 6,6 % im Jahr 2010 über 6 % im Jahr 2012 auf 2,5 % im Jahr 2014 verzeichnet werden.

Was bedeuten diese Ergebnisse? Die Zahlen belegen die Effektivität eines vielseitigen Programms zur Dekubitus-Prävention basierend auf der Umsetzung von Forschungsergebnissen, gezielten Schulungen und geänderten klinischen Methoden. Die Ergebnisse zeigen außerdem, wie wichtig es ist, klinische Prozesse und Verfahren zu analysieren und zu optimieren. Die verschiedenen Phasen unseres Programms erstreckten sich über einen Zeitraum von fünf Jahren und umfassten mehrere Studien zur Prävalenz von Druckgeschwüren, monatliche Inzidenzkontrollen, eine große randomisierte kontrollierte Studie mit anschließender Kosten-Nutzen-Analyse, die Überarbeitung unserer klinischen Richtlinien sowie einen einrichtungsweiten Kommunikationsprozess.

Betrachtet man alle zusammengetragenen Belege, ergibt sich ein klares Bild: eine Prävention ist möglich. Die wissenschaftlichen, klinischen und gesundheitsökonomischen Evidenzdaten lassen darauf schließen, dass sich die Häufigkeit von Dekubitalulzera erheblich reduzieren lässt.

Referenzen:

  1. Levy, A., Frank, M.B., Gefen, A. The biomechanical efficacy of dressings in preventing heel ulcers. Journal of Tissue Viability 2015.
  2. Gefen A. J Tissue Viability. 2011 Aug;20(3):81-8. doi: 10.1016/j.jtv.2010.10.002. Epub 2010 Nov 5. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21115351.
  3. Santamaria, N., McCann, J., O’Keefe, S., Rakis, S., Sage, S., Tudor, H., Ng, A.W., Morrow, F. Clinical innovation: results from a 5-year pressure ulcer prevention project in an Australian University. Wounds International 2015;6(3):12-16.
Teilen

Mehr in dieser Kategorie

Mextra Superabsorbent

Unser neuer superabsorbierender Wundverband mit flüssigkeitsabweisender Rückseite ist da! Mextra...

Messen und Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Übersicht auf welchen Messen und Veranstaltungen Sie...

Fortbildungen Wundversorgung

Hier stehen Ihnen in Kürze unsere Einladungen zu unseren Fortbilungsveranstaltungen...

Tubifast 2-Way Stretch

Tubifast 2-Way Stretch ist ein elastischer längs- und querdehnbarer Schlauchverband, der sich für...

Mepilex Border post op

Mepilex® Border Post-OP – der chirurgische Komplettverband mit Safetac® Weniger Spannungsblasen,...

Mepilex Transfer Ag

Mölnlycke bringt die erste schmerzarme, antimikrobielle Wundkontaktschicht auf den Markt! Mepilex...

Actimaris

Mölnlycke Health Care vertreibt seit dem 15. Juni 2014 exklusiv in Deutschland die hochwertigen...

Bremer Wundkongress

Mittwoch, den 07. Mai 2014 Referenten: Kerstin Protz + Prof. Dr. Dr. Jürgen Osterbrink Thema: Der...

Verkauf von Dry Tips® an die Firma Microbrush...

Mölnlycke Health Care gibt hiermit den Verkauf von Dry Tips® an die Firma...

Innovatives Wundmanagement

Mit dem innovativen Schaumverband Mepilex XT und dem gelbildenden Faserverband...

Studie bestätigt überlegene Wirkung...

Bessere Versorgung von chirurgischen Wunden bei reduzierten Behandlungskosten Erkrath...

Neue Fortbildungen zur Rezertifizierung...

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Aus- und Weiterbildungsangebot

Neue Produktgrößen im Wundversorgungssortiment

Mepilex Border Flex - Der Allrounder in spezieller Form und mit Flex Technologie...

Spendenaktion Operation Smile

Seit 9 Jahren unterstützt unsere Zentrale in Göteborg Operation Smile,...

Epidermolysis Bullosa

Epidermolysis Bullosa (EB) ist eine genetisch bedingte Hauterkrankung, bei der die Hautschichten...

WoundEL

Bei Mölnlycke Health Care sind wir stolz darauf, einer der weltweit führenden Anbieter von Einweg-OP-Lösungen...

Nachfolgelieferant ActiMaris

Mölnlycke Health Care hat den Vertrieb von ActiMaris zum 31.12.2015 nach...

ActiMaris

Mölnlycke Health Care hat den Vertrieb von ActiMaris zum 31.12.2015 nach Beendigung der Pilotphase...

Exufiber Webinar

Gemäß dem Motto „Aus der Praxis – für die Praxis“ bietet Frau Annette Schätzle vom Wundkompetenzzentrum...

Ausstieg NPWT und WoundEL

Mölnlycke Health Care hat sich entschieden den Vertrieb des Avance Therapiesystems...

Sundance Solutions

Mölnlycke Health Care, ein weltweit führender Anbieter von hochwertigen Lösungen für die Gesundheitsversorgung,...

EWMA Kongress 2016 / Deutscher Wundkongress

Besuchen Sie uns am Stand 5F40 11. – 13. Mai in Bremen, Deutschland Jedes...

Dekubitusprophylaxe mit mehrschichtige...

Eine Übersicht über die klinischen und wissenschaftlichen Daten Trotz der...