Behandlung postoperativer Blasenbildung

Postoperative Blasenbildung

Mölnlycke Health Care kennt die Herausforderungen zur Prävention und Behandlung  postoperativer Blasen. Die in diesem Abschnitt über postoperative Blasenbildung enthaltenen Informationen sollen Ihnen helfen, Ihr Wissen zu diesem Thema zu erweitern und Ihnen einige Lösungen zu zeigen, die Mölnlycke Health Care anbietet, um Ihnen bei der Behandlung und Vermeidung postoperativer Blasen bei Ihren Patienten zu helfen.

Vorbeugung postoperativer Blasenbildung

Die Vorbeugung postoperativer Blasenbildung ist ein vielschichtiges Problem – einige der folgenden Aspekte können jedoch bei der Vorbeugung postoperativer Blasenbildung nützlich sein:...

Anforderungen an einen chirurgischen Wundverband

Welche Ansprüche sind an chirurgische Wundverbände zu stellen?...

Mepilex Border Post-Op

Klinische Studien zeigen, dass es bei 13 bis 35 % aller Patienten, die nach orthopädischen Operationen mit herkömmlichen Verbänden versorgt werden, zu Spannungsblasen kommt.1 Dies kann...

Über postoperative Blasenbildung

Man spricht von Blasenbildung auf der Haut, wenn die Epidermis sich von der Dermis löst und zu fingerartigen Erhebungen des epidermalen Gewebes führt, die die Epidermis und Dermis zusammenhalten. Dadurch wird das Gewebe geschwächt und die beiden Schichten können sich voneinander lösen1

Das Ausmaß des Problems
Immer häufiger wird in der Literatur über Prävalenz berichtet, wobei insbesondere in den orthopädischen Abteilungen eine hohe Prävalenz speziell im Bereich der Hüft- und Kniegelenksendoprothetik festgestellt wird:

  • 13 % - 35 % Prävalenz bei orthopädischen Patienten nach der Operation 1-7

 

Prävalenz findet sich auch bei Patienten, die sich anderen chirurgischen Eingriffen unterziehen wie:

  • Kaiserschnitt
  • Herz-Thorax-Chirurgie
  • Abdominalchirurgie wie Hysterektomie

 

Klinische Folgen postoperativer Blasenbildung
Blasenbildung der Haut kann8

  • ursächlich dafür sein, dass die Operationswunde einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt ist, was zu einer tieferen Infektion und einer Prothesensepsis führt
  • die Heilung verzögern
  • zu weiteren chirurgischen Eingriffen führen
  • höhere Schmerzen beim Patienten verursachen
  • die Lebensqualität des Patienten verringern
  • zu unzufriedenen Patienten führen

 

Erhebliche finanzielle Folgen der Blasenbildung
Blasenbildung der Haut kann8

  • zu weiteren chirurgischen Eingriffen führen
  • zu einem verlängerten Krankenhausaufenthalt führen
  • zu zusätzlichen Verbandswechseln führen
  • die vom Pflegepersonal aufzuwendende Zeit verlängern
  • den Bedarf an schmerzstillenden Mitteln erhöhen

 


Referenzen

  1. Postoperative wound blistering - Is there a link with dressing usage? WC vol 11 nu 7; S.K. Gupta et al, 2002.
  2. Eliminating Blister Formation in Post-operative Orthopedic Patients. Eliminating blister formation in post-operative adult orthopedic patients | CPIP Project Batch 18 | Copyright © 2008 National University Health System. Margaret Lee, 2008
  3. Prospective, randomised, controlled trial comparing wound dressings used in hip and knee surgery: Aquacel and Tegaderm versus Cultiplast. Ann R Coll Surg Engl 2006; 88: 1, 18-22. M.J. Ravenscroft et al, 2006
  4. Wound blisters post hip surgery: a Prospective trial comparing dressings. ANZ J Surg 2002, 72(10): 716–19. N. Lawrentschuk et al, 2002
  5. A one hospital study of the effect of wound dressings and other related factors on skin blistering following total hip and knee arthroplasty. J Orthopaedic Nurs 2000; 4: 2, 71-77. R. Jester, et al, 2000
  6. Choice of dressing has a major impact on blistering and healing outcomes in orthopaedic patients. J Wound Care 2005; 14: 1, 27-29. T. Cosker et al. 2005
  7. Addressing Post Surgical Wound Blistering. Poster Presentation at TVS Congress, UK. Sutton J et al 2011
  8. An investigation into the prevention of blistering in post-operative wounds. Poster presentation at the EWMA conference, Brussels, Belgium. K Ousey et al, 2011
  9. Preventing maceration with a soft silicone dressing: in-vitro evaluations. Poster presentation at the 3rd Congress of the WUWHS, Toronto, Canada, 2008: Wiberg AB et al.
  10. Price, P. et al. Dressing Related Pain in Patients with Chronic Wounds; an International Patient Perspective. International Wound Journal, 2008
  11. Price, P. et al. Managing painful chronic wounds: the Wound Pain Management Model. International Wound Journal, 2007
  12. White R. Evidence for atraumatic soft silicone wound dressing use. Wounds UK; 2005
  13. White R. A Multinational survey of the assessment of pain when removing dressings. Wounds UK, 2008
  14. White R. Evidence for atraumatic soft silicone wound dressing use. Wounds UK, 2005.
  15. Dykes PJ et al. Effects of adhesive dressings on the stratum corneum of the skin. Journal of Wound Care 2001
  16. Effect of dressing choice on outcomes after hip and knee arthroplasty: a literature review. J Wound Care  2009 Nov;18(11):449-50. Tustanowski J. 2009
  17. An assessment of a self-adherent, soft silicone dressing in post-operative wound care following hip and knee arthroplasty: Poster presentation at the EWMA conference Brussels, Belgium: Catharina Johansson et al; 2011
Teilen