HiBiScrub® Plus

Tötet klinisch relevante
MRSA-Stämme in nur 1 Minute ab
(99,99 % Log-Reduzierung)1.

Das antimikrobielle Hautreinigungsmittel HiBiScrub® Plus enthält Chlorhexidingluconat, das im Gegensatz zu Seife und Gelen an der Haut haftet und für 6 Stunden nachhaltigen und effektiven Schutz bietet2,3. Die Wirksamkeit wird durch eine wiederholte Anwendung verstärkt4. Die sehr gute Wirksamkeit von HiBiScrub Plus zur Beseitigung eines breiten Spektrums von gramnegativen und grampositiven Bakterien, Hefen, Pilzen und Viren hat sich bewährt5. Es trägt in weniger als 60 Sekunden zum Schutz vor postoperativen Wundinfektionen und dem Wachstum von Bakterien und Mikroorganismen im Inzisionsbereich bei1. Die Verwendung von HiBiScrub Plus in Verbindung mit der Gabe eines nasalen Antibiotikums während der Ganzkörperwaschung reduziert das Risiko einer Krankenhausinfektion um nahezu 60 %6.

Trägt zum Schutz vor postoperativen Wundinfektionen2,7 und Krankenhausinfektionen8 bei.

Bietet sofortigen Schutz13

Bietet nachhaltigen Schutz, ist bis zu 6 Stunden wirksam9,10

Tötet ein breites Spektrum an Mikroorganismen ab1,5,9

Ist schonend zur Haut, selbst bei häufiger Anwendung11,12

HiBiScrub Plus erhöht die Kosteneffizienz, indem es vor postoperativen Wundinfektionen schützt.

NoImage

(mm:ss)

Nach einer kürzlich durchgeführten Studie der Europäischen Kommission können 16 Millionen zusätzliche Krankenhaustage mit Kosten von 435 € täglich und zusätzlichen Kosten von 7 Milliarden € pro Jahr auf die Behandlung von Krankenhausinfektionen zurückgeführt werden3. Durch die Ganzkörperwaschung kann die Zahl der Krankenhausinfektionen gesenkt und somit die unnötigen Kosten für deren Behandlung reduziert werden.

Ganzkörperwaschung – ermöglicht einen sicheren Eingriff

Nehmen Sie die Ganzkörperwaschung in Ihre Richtlinien zur Infektionskontrolle auf

Durch die Aufnahme der Ganzkörperwaschung in die Richtlinien zur Infektionskontrolle sind chirurgische Eingriffe von Beginn an wirklich aseptisch. Die Verwendung der qualitativ hochwertigen Antiseptika der HiBi-Reihe zur Behandlung von Patienten vor und nach einem chirurgischen Eingriff bietet Schutz vor postoperativen Wundinfektionen. HiBiScrub Plus für die Ganzkörperwaschung ist eine hoch wirksame antiseptische Lösung, die den chirurgischen Eingriff für Ihre Patienten sicherer macht.

HiBiScrub Plus wirkt noch lange nach der Anwendung und tötet Bakterien kontinuierlich bis zu 6 Stunden lang ab9,10. Dadurch werden die natürlichen Bakterien, die sich auf der Haut jedes dritten Menschen befinden, um 93 % reduziert9,15.

Klinische Studien zur Ganzkörperwaschung

Die Haut des Patienten stellt eine Kontaminationsquellequelle dar, wie sich durch die signifikante Beziehung zwischen einer positiven Hautkultur und der Anzahl der Wundinfektionen gezeigt hat8.

In einer randomisierten, kontrollierten Studie, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, zeigte sich, dass eine Ganzkörperwaschung mit HiBiScrub Plus in Kombination mit der Gabe von Mupirocin-Nasensalbe Infektionen um bis zu 60 % reduzieren kann6.

Jedes Jahr erkrankt einer von zwanzig Patienten in der EU an einer Krankenhausinfektion, was bedeutet das insgesamt 4,5 Millionen Infektionen auftreten. Laut des Zentrums für die Kontrolle von Krankheiten (CDC) ziehen sich 2-5 % der Patienten, bei denen ein chirurgischer Eingriff vorgenommen wurde, eine postoperative Wundinfektion zu14.
 
Verwenden Sie Biozide mit Vorsicht. Lesen Sie vor dem Gebrauch immer das Etikett und die Gebrauchsanweisung.

Befolgen Sie diese einfache Anleitung, um sicherzustellen, dass die Haut gründlich desinfiziert wird.

Der Vorgang der Ganzkörperwaschung kann in die Richtlinien zur Infektionskontrolle Ihres Krankenhauses aufgenommen werden. Es mag paradox klingen, aber der Patient ist im sterilen Umfeld häufig selbst das schmutzigste Objekt. Um die Wundinfektionsrate weiter zu senken, ist es besonders wichtig, den Patienten in die Behandlung mit Antiseptika mit einzubeziehen und so einen aseptischen und sicheren Eingriff zu gewährleisten. Dies ist eine gute Möglichkeit, den Patienten zu ermutigen, selbst zur Infektionskontrolle beizutragen.

Eine Ganzkörperwaschung mit HiBiScrub Plus sollte am Abend vor der Operation und am Morgen des Tags der Operation vorgenommen werden. Befolgen Sie jedes Mal folgende Schritte:
 

1. Waschen Sie ihr Gesicht, insbesondere um die Nase herum, mit unverdünntem HiBiScrub. Augen und Ohren dabei auslassen.

2. Verwenden Sie einen sauberen Schwamm und waschen Sie sich oben beginnend weiter nach unten. Waschen Sie die Achseln.

3. Waschen Sie weiter abwärts und insbesondere im Bereich der Leiste.

4. Spülen Sie nach dem Waschen all dieser wichtigen Bereiche alles unter der Dusche ab.

5. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4, beginnen Sie jetzt aber mit den Haaren.

6. Trocknen Sie sich nach dem letzten Abspülen gründlich mit einem sauberen Handtuch ab und ziehen Sie saubere Kleidung an.


Da es Abweichungen von dem Verfahren der Ganzkörperwaschung geben könnte, ziehen Sie bitte lokale Informationen zurate.
  1. Hibbard S et al : Clinical study comparing the Skin Antisepsis and safety of Chloraprep, 70% Isopropyl Alcohol and 2% Aqueous Chlorhexidine. J of Infusion Nursing : Vol 25, n°4, Juillet / Août 2002, 224 – 249
  2. Wenzel RP. 2010. Minimizing surgical site infections. New Eng Journ of Med. 362:1
  3. Mölnlycke Health Care Report REPR0145
  4. Faogali J et al; 1995. Comparison of the immediate, residual, and cumulative antibacterial effects of Novaderm R, Novascrub R, Betadine Surgical Scrub, Hibiclens, and liquid soap. Vol 23; 337-343
  5. Denton, GW; 2001. Chlorhexidine. Chapter 15 in Disinfection, Sterilization, and Preservation. Ed. Block SS. Fifth Ed. Lippincott Williams and Wilkins.
  6. Bode LGM et al; 2010. NEJM. Preventing Surgical-Site infections in nasal carriers of Staphylococcus aureus. Vol 362; 9-17.
  7. J of Hosp Infec. Vol 11:5-9, Brandberg A, Holm J, Hammarsten J, Schersten T. 1979. Post operative wound infections in vascular surgery: effect of preoperative whole body disinfection by shower-bath with Chlorhexidine soap. Skin microbiology relevance to clinical infections. Chapter 13
  8. Brote L. 1976. Wound infections in clean and potentially contaminated surgery. Acta Chir Scand. 142: 191-200
  9. Bryne DJ, Napier A, Cuschieri A. 1990. Rationalizing whole body disinfection. J Hosp Infect. 15(2):183-7
  10. Mölnlycke Health Care Report REPR0654
  11. Mölnlycke Health Care Report REPR0175
  12. Larson EL, Eke PI, Laughon BE; 1986. American Society for Microbiology. Efficacy of alcohol-based rinses under frequent use conditions. Vol 30, No. 4; 542-544
  13. Mölnlycke Health Care Report REPR0145
  14. Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC, European Centre for Disease Prevention and Control). Annual epidemiological report on the communicable diseases in Europe 2008. Chapter 2: Healthcare-associated infections
  15. Health Protection Agency, MRSA information for patients (www.hpa.org.uk)
Teilen

Erfahren Sie mehr

Ein neuer Blick auf die präoperative Körperwaschung...

Mölnlycke Health Care und Professor Judith Tanner führen in die Ganzkörperwaschung...

Anleitung zur Ganzkörperwaschung

Ganzkörper-waschung heißt, Sie waschen sich vor einem chirurgischen Eingriff...